Frage „Wer finanziert Chinesisch-Sprachangebote an Bremer Schulen?"

Die Fraktion der Grünen fragt den Senat u. a.: Wurden und werden die eingesetzten Lehr- und Lernmaterialien für den Chinesisch-Unterricht an Bremer Schulen (z.B. Grundschule an der Admiralstraße, Gymnasium Horn, Herrmann-Böse-Gymnasium) entsprechend der Richtlinien für die Zulassung von Lernbüchern vor ihrem Einsatz geprüft und vom Landesinstitut für Schule zugelassen und wenn nicht, warum ist dies nicht erfolgt?  Zuständige Abgeordnete ist Solveig Eschen.

Die Frage vom 4. Februar 2020