Altenpolitik

Gewalt in der Pflege: Grüne erwarten Aufklärung

Die Grünen erwarten Aufklärung über einen jetzt bekannt gewordenen Fall von Gewalt in der Pflege in einem Bremer Altenheim. Der pflege- und altenpolitische Sprecher Dirk Schmidtmann hat einen Bericht für die Sitzung der Sozialdeputation in der nächsten Woche angefordert. „Der erschreckende Fall wirft die Frage auf, wie wir den Schutz pflegebedürftiger Menschen weiter verbessern und effektiver gestalten können. Uns interessiert insbesondere die Frage, welche staatlichen Eingriffsmöglichkeiten bei der Weiterbeschäftigung bzw. Neuanstellung von Pflegekräften bestehen, die gegen betreute Personen gewalttätig geworden sind“, betont Dirk Schmidtmann.

Gewalt in der Pflege findet oft verdeckt statt, Fachleute gehen von einer hohen Dunkelziffer aus. „Neben dem individuellen Missbrauch der Machtposition gegenüber pflegebedürftigen Menschen kann Gewalt in der Pflege auch strukturelle Gründe wie die Überforderung von Pflegekräften haben, die durch schlechte Arbeitsbedingungen zustande kommt. Nötig ist eine Reform der Pflegeversicherung, die die finanzielle Basis im Pflegebereich verbessert. Erforderlich sind zudem hochqualifizierte Pflegefachkräfte als wesentliche Voraussetzung für eine optimale Pflege. Wir wollen im Rahmen der Bremer Pflege-Initiative mit vielen Partnern darauf hinwirken, dass die Bedingungen für die Pflegenden und ihre Ausbildung verbessert werden“, so Dirk Schmidtmann.