Weniger Energieverbrauch durch Innovation - Energieoptimierung für neue Wohn- und Gewerbegebiete

Weniger Energieverbrauch durch Innovation - Energieoptimierung für neue Wohn- und Gewerbegebiete

Stuttgart, Oldenburg und Münster machen vor, wie umweltfreundliche Energiestandards über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus realisiert werden können. Bisher hat Bremen die Steuerungsmöglichkeiten zur Energieoptimierung nicht ausgeschöpft. Unter dem Titel "Energieoptimierung für neue Wohn- und Gewerbegebiete" lädt die grüne Bürgerschaftsfraktion am kommenden Dienstag, 14. März 2006, um 19 Uhr ins Haus der Wissenschaft (Sandstraße 4-5) zu einer Informationsveranstaltung ein. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie durch eine ökologische Bauleitplanung und mit Hilfe von Verträgen zwischen Stadt und Investoren der Energieverbrauch gesenkt werden kann.

Gerd Iwanuk, Fachdienstleiter Umwelt in der Stadt Oldenburg, wird über energetische Festsetzungen in der Bauleitplanung und in Verträgen in Oldenburg berichten. Uwe Bodemann, Fachbereichsleiter Bau und Stadtentwicklung beim Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, spricht über Energieoptimierung in Bremen und die grüne Bürgerschaftsabgeordnete Karin Mathes geht auf die aktuelle politische Beschlusslage und grüne Forderungen ein.