Senatorenamt – reine Männersache bei der CDU

Senatorenamt – reine Männersache bei der CDU

"Wer hat noch nicht, wer will noch mal," kommentiert die grüne Fraktionsvor­sitzende Karoline Linnert das neueste Kapitel im CDU-Senatorenkarussell. Als designierter Nachfolger für Bau- und Umweltsenator Jens Eckhoff wurde heute Ronald-Mike Neumeyer präsentiert. "Elf CDU-Senatoren in zehn Jahren – das ist rekordverdächtig. Die Postenrotation bleibt bei den Christdemokraten weiter reine Männersache – die im Wahlkampf plakatierten ´starken CDU-Frauen` gehen erneut leer aus. Bevor die Herren aber  Frauen ans Ruder lassen, greifen sie lieber zum Männer-Recycling. Jetzt wird der ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzende Ronald-Mike Neumeyer aus der Versenkung geholt, der die christdemokratische Fraktion zu Beginn der großen Koalition anführte. Back to the roots statt Aufbruch zu neuen Ufern."


Karoline Linnert lobt den scheidenden Senator Eckhoff für seine aufgeschlossene Einstellung gegenüber "grünen Ideen": "Jens Eckhoff hat auf parteipolitische Scheuklappen verzichtet und sich offen mit ökologischen Argumenten auseinandergesetzt. Daran werden wir seinen Nachfolger messen."