Verbindliche Ganztagsschulen für alle Stadtteile

Verbindliche Ganztagsschulen für alle Stadtteile

"Endlich hat die große Koalition ein Einsehen und ihre Blockadehaltung gegenüber verbindlichen Ganztagsschulen beendet," kommentiert die grüne Bürgerschaftsabgeordnete Anja Stahmann den heutigen Beschluss der Bildungsdeputation, im kommenden Schuljahr bis zu fünf neue, verbindliche Ganztagsschulen einzuführen. "Ich bin froh, dass damit der Weg frei wird für moderne Unterrichtsformen und bessere Lernerfolge. Nur wenn alle Kinder auch nachmittags in der Schule sind, kann die strikte Trennung von Unterricht am Vormittag und Betreuung am Nachmittag aufgehoben werden. Gleichzeitig lösen Ganztagsschulen das Betreuungsproblem vieler Eltern. Deshalb setzen sich die Grünen seit langem für dieses Schulmodell ein," erläutert Anja Stahmann, bildungspolitische Sprecherin der grünen Fraktion.


Bei der Auswahl der neuen Ganztagsschulen plädiert Anja Stahmann für einen Schwerpunkt im Grundschulbereich. "Bisher haben nur acht von insgesamt 75 Grundschulen ein Ganztagsangebot - viel zu wenig!" Außerdem will sie sich dafür einsetzen, dass Stadtteile ohne Ganztagsschulen bevorzugt werden. Kommentar der bildungspolitischen Sprecherin der grünen Fraktion: "Es gibt noch Stadtteile ohne Ganztagsschulen, beispielsweise Walle, Findorff oder Huchting. Bremen muss künftig in allen Stadtteilen Ganztagsschulen anbieten."


Anja Stahmann warnt davor, die verbindlichen Ganztagsschulen als Billigmodell zu planen: "Verbindliche Ganztagsschulen werden nur ein Erfolgsmodell, wenn die Rahmenbedingungen stimmen - das bedeutet ausreichend Geld für qualifiziertes Personal und geeignete Räume."