ErzieherInnenausbildung europatauglich machen!

ErzieherInnenausbildung europatauglich machen!

"Die Bremer Ausbildung der ErzieherInnen ist miserabel. Sie findet im europäischen Vergleich keine Anerkennung: jenseits der deutschen Grenzen dürfen ErzieherInnen nur als Assistenzen arbeiten, das spricht Bände", sagt die bildungspolitische Sprecherin der grünen Bürgerschaftsfraktion, Anja Stahmann. Sie sieht ihre Forderungen nach einer Qualitätsoffensive in den Kindergärten durch die OECD bestätigt. Die OECD hat gestern der deutschen Kinderbetreuung ein sehr schlechtes Zeugnis ausgestellt.


"Nicht erst seit der ersten PISA-Studie im Jahr 2001 fordern wir Grüne, dass Kindergärten zu Bildungseinrichtungen ausgebaut werden müssen", erinnert Stahmann. "Logische Konsequenz für uns ist, dass dann auch die ErzieherInnenausbildung aufgewertet und attraktiver gestaltet werden muss. Schließlich sind sie diejenigen, die für die frühzeitige Förderungen zuständig sind. Deshalb müssen wir die ErzieherInnen endlich umfassend qualifizieren", so die Bildungspolitikerin.


Dafür ist die grüne Bürgerschaftsfraktion schon seit Jahren im Parlament aktiv: "Unser Dringlichkeitsantrag zu dem Thema aus dem Jahr 2002 ist aktueller denn je", sagt Stahmann. "Wir wollen die ErzieherInnenausbildung zukunftsfähig gestalten. Deshalb fordern wir Grüne beispielsweise, Modelle zu entwickeln, wie die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher auf Fachhochschulniveau angelegt werden kann. Die Abschlüsse dieser Ausbildung müssen europaweit anerkannt werden."