Bremer Schul-TÜV ab 2005

Bremer Schul-TÜV ab 2005

Die Grünen halten ein Schul-TÜV ähnlich dem holländischem Modell für sinnvoll und fordern die Einführung einer solchen Qualitätskontrolle bis 2005. Anja Stahmann, bildungspolitische Sprecherin der grünen Fraktion, betont: "Wir wollen autonome Schulen, die selbständig entscheiden, wie sie die für alle geltenden Bildungsziele erreichen. Je selbständiger die Schule werden, desto wichtiger ist die Qualitätskontrolle. Die aktuelle niedersächsische Initiative sollte auch in Bremen schnell Schule machen."


Anja Stahmann betont, dass es beim Schul-TÜV nicht ums Abstrafen "schlechter" Schulen geht: "Stärken und Schwächen der Schulen sollen von unabhängigen Inspektoren beurteilt werden. Wo Schwächen sichtbar werden, muss Hilfe angeboten werden - beispielweise mehr Personal an schwierigen Brennpunkten oder spezielle Fortbildungsprogramme."


Bereits in den 90er Jahren haben sich Mitarbeiter der Bremer Bildungsbehörde in Holland über den dortigen Schul-TÜV informiert. Eine Schulinspektion wurde ins Leben gerufen, eine Evaluation des Projekts angekündigt. "Mittlerweile ist der positive Ansatz sanft entschlafen. Im Juni 2002 haben die Grünen eine unabhängige Agentur für Qualitätssicherung und -überprüfung vorgeschlagen. Das niedersächsische Modell bestärkt uns in dieser Forderung. Wenn die unabhängigen Schulinspektoren ihre Arbeit aufnehmen, kann die Abteilung Schulaufsicht beim Bildungssenator aufgelöst werden."