Länger Ferien für Obervieländer Schüler?

Länger Ferien für Obervieländer Schüler?

Das Chaos bei der Schulplanung im Bremer Süden geht weiter. Ob künftig drei fünfte Klassen an der ehemaligen Schule an der Theodor-Billroth-Straße unterrichtet werden, wurde auch auf der heutigen Sitzung der Bildungsdeputation nicht geklärt. Der grüne Bürgerschaftsabgeordnete Dieter Mützelburg ist empört über die Blockadehaltung der CDU in dieser Frage: "Der Unterricht in den Räumen an der Theodor-Billroth-Straße soll eigentlich nach den Sommerferien beginnen. Nachdem die Entscheidung über den notwendigen Umbau mit den Stimmen von CDU und SPD erneut vertagt wurde kann bis auf weiteres kein Bauauftrag erteilt werden. Der Terminplan kann kaum noch eingehalten werden. Beim koalitionsinternen Hickhack um die Bildungspolitik haben die Abgeordneten von CDU und SPD offenbar die Interessen der Schüler aus den Augen verloren. Die gegenseitige Blockade in fast allen Bildungsfragen ist verantwortungslos und kann im aktuellen Fall dazu führen, dass die Schüler unter freiem Himmel unterrichtet werden müssen oder verlängerte Ferien bekommen."


Dieter Mützelburg erinnert daran, dass die Bildungsbehörde von den steigenden Schülerzahlen in Obervieland nicht überrascht wurde: "Erst krachte es im Kindergartenbereich, dann in der Grundschule. Jetzt ist in den Sek I-Zentren in Obervieland und Habenhausen das Ende der Fahnenstange erreicht. Das hektische Krisenmanagement von Senator Lemke ist das Resultat mangelnder Weitsicht. Kinder werden älter - auch in Obervieland. Das sollte den Planern im Bildungsressort nicht verborgen geblieben sein."