Kundenfreundliche Bahn - Mission impossible?

Kundenfreundliche Bahn - Mission impossible?

"Die Bahnhofsmission braucht einen zentralen Standort und wäre mitten in der Tunnelpassage unterm Bremer Hauptbahnhof genau am richtigen Platz. Es ist beschämend, dass die Bahnoberen ihre alte Zusage jetzt zurückziehen und die Mission möglichst weit vom Schuss unterbringen wollen. Ich erwarte vom Senat, dass er Gespräche mit den Verantwortlichen bei der Bahn führt und Druck für einen Missionsstandort im Herzen des Bahnhofs macht. Schließlich hat Bremen zum Tunnelbau 24,75 Millionen Mark zugeschossen - knapp die Hälfte der Baukosten," erklärt die grüne Fraktionsvorsitzende Karoline Linnert.


Für die Grüne zählt die Bahnhofsmission zu einem der wenigen Pluspunkte der Bahn in Sachen Kundenservice. "Die Hilfe der Missionsmitarbeiter wird täglich von zahlreichen Bahnreisenden in Anspruch genommen. Statt froh über das zumeist ehrenamtliche Engagement zu sein und es durch eine ansprechende Unterkunft zu honorieren, sollen die Mission und ihre weniger begüterten Kunden in eine möglichst dunkle Ecke verdrängt werden. In der schönen neuen Einkaufswelt im Tunnel soll kein Platz sein für Hilfesuchende. Mit diesem Leitbild wird die kundenfreundliche Bahn zur Mission impossible."