Kindergarten in Neubaugebiet Borgfeld-Ost. Standardfehler des Senats - zu spät, zu klein, zu kurz geöffnet

Kindergarten in Neubaugebiet Borgfeld-Ost. Standardfehler des Senats - zu spät, zu klein, zu kurz geöffnet

"Zu spät, zu klein und zu kurze Öffnungszeiten" lautete die Kritik der grünen Bürgerschaftsabgeordneten Anja Stahmann am neuen Kindergarten im Neubaugebiet Borgfeld-Ost. Auf den letzten Drücker hat der Bauausschuss der Sozialdeputation heute die Gemeinde Borgfeld beauftragt, einen neuen Kindergarten in Borgfeld zu betreiben. Die grüne Bürgerschaftsabgeordnete Anja Stahmann ärgert sich über die späte Entscheidung: "Das Neubaugebiet Borgfeld-Ost ist nicht vom Himmel gefallen, sondern seit Jahren geplant worden. Jetzt sind die Familien eingezogen und haben berechtigte Zweifel, ob im August der versprochene Kindergarten fertig sein wird. Fünf Monate Bauzeit sind verdammt knapp."


Nicht alle angemeldeten Kinder werden einen Platz bekommen. Den geplanten 60 Plätzen stehen bisher über 100 Anmeldungen gegenüber. "Die übliche Fehlplanung des Senats. Wenn rund 400 neue Wohnungen entstehen, davon die meisten als Ein- und Zwei-Familienhäuser, reichen 60 Kindergartenplätze natürlich nicht aus. Die Grünen fordern den Senat auf, den Kindergarten zu vergrößern," erklärt Anja Stahmann. Die Grüne kritisiert außerdem die geplante Beschränkung auf Halbtags- und Teilzeitplätze (vier und sechs Stunden): "Ganztagsplätze wurden von vornherein ausgeklammert - aus Kostengründen. Ob ein Bedarf an Ganztagsplätzen besteht oder nicht, wird vorsichtshalber gar nicht geprüft."


Übrigens: Nächstes Jahr werden die ersten Häuser im benachbarten Neubaugebiet Borgfeld-West bezogen. Der dortige Kindergarten soll in drei Jahren fertig sein. Same procedure as every year....