Keine Verschlechterungen für die Sportvereine

Keine Verschlechterungen für die Sportvereine

Der Bildungssenator muss sicherstellen, dass die Sportvereine auch weiterhin nur einen geringen Obolus für die Benutzung von Schulturnhallen zu zahlen haben. Die Befürchtungen, dass die künftige Verwalterin der öffentlichen Gebäude, die Bremer Immobilien-Gesellschaft, die Kosten für notwendige Sanierungen von Turnhallen über die Sportvereine wieder reinholen wird, müssen umgehend geklärt werden. Es ist ein Unding, dass die Sportverbände seit zwei Jahren auf ein Gespräch mit dem Bildungs- und dem Sportsenator warten", sagt Karoline Linnert, grüne Fraktionsvorsitzende.


Die zentrale Verwaltung aller bremischen Liegenschaften durch die künftige Bremer Immobilien-Gesellschaft kann nach Meinung der Grünen zu mehr Kostentransparenz und zu mehr Effizienz in der Verwaltung beitragen. Allerdings dürfen nach Ansicht von Karoline Linnert Schulen, Kindergärten sowie Sport- und Jugendeinrichtungen nicht ausschließlich unter betriebswirtschaftlichen Kriterien betrachtet werden.