Grüne gegen Einsparungen bei Gesundheitstreffpunkt West

Grüne gegen Einsparungen bei Gesundheitstreffpunkt West

Die grünen Bürgerschaftsabgeordneten Doris Hoch und Anja Stahmann besuchten den Gesundheitstreffpunkt-West (GTP) in der Gröpelinger Heerstraße, um sich über das reichhaltige Angebot der Einrichtung zu informieren. Die Abgeordneten waren beeindruckt von der breiten Themenpalette, die der Treffpunkt abdeckt. Besonders der vorbeugende Ansatz im Gesundheitsbereich beeindruckte Doris Hoch: "Dazu gehören unter anderem frühzeitige Beratung bei Ess-Störungen und kostenlose Blutdruckmessungen. Ohne solche Angebote entstünden an anderer Stelle Kosten. Deshalb lehnen wir auch die von der großen Koalition beschlossene Kürzung von 10.000 Mark jährlich beim GTP-Haushalt ab. Da wird am falschen Ende gespart."


Als vorbildlich bezeichnen die Politikerinnen die aktive Arbeitsgruppe "Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen im Bremer Westen". Sie besteht seit elf Jahren und ist immer wieder auf der Suche nach neuen Kooperationspartnern. "Ein prima Angebot ist das Faltblatt für Mädchen im Bremer Westen, das alle Freizeitangebote in Jugendeinrichtungen benennt. Hier wird qualitativ hochwertige Arbeit mit begrenzten finanziellen Mitteln geleistet", darin ist sich Anja Stahmann als grüne Bürgerschaftsabgeordnete aus dem Bremer Westen sicher.


Der Gesundheitstreffpunkt ist gut mit anderen Institutionen im Bremer Westen und darüber hinaus vernetz t. Davon profitieren die Bürgerinnen und Bürger, die hier ein offenes Ohr für ihre Fragen und Anliegen finden. Das Team des GTP hilft flott mit Adressen und Informationen weiter. Die eigenen Broschüren zu verschiedenen Themen sind ein vielgenutztes Service-Angebot für die Stadtteilbewohner.


Die Grünen unterstützen den Plan der Mitarbeiter, einen öffentlich zugänglichen Computer mit Internetanschluss im Gesundheitstreffpunkt aufzustellen. Bisher scheitert es an den Finanzen. Kommentar von Anja Stahmann: "Der Gesundheitstreffpunkt mit seinen langen Öffnungszeiten und buntgemischtem Publikum ist ein gut geeigneter Ort für einen öffentlichen Internetangebot. Solche dezentralen öffentlichen Internetzugänge sollen in Bremen vermehrt angeboten werden. Die Grünen werden sich dafür einsetzen, dass auch der Gesundheitstreffpunkt bei den Planungen berücksichtigt wird."