"Falsche Libanesen" - Grüne unterstützen Innensenator

"Falsche Libanesen" - Grüne unterstützen Innensenator

Weitgehende Unterstützung für die Aufklärungsarbeit in der Frage der vermeintlichen Asylbewerber hat der innenpolitische Sprecher der grünen Bürgerschaftsfraktion, Matthias Güldner, heute Innensenator Schulte zugesichert: "Natürlich muss die Innenbehörde dem offenbar systematisch angelegten Betrug konsequent nachgehen und dafür sorgen, dass geltendes Recht in Asyl- und Ausländerfragen beachtet wird." Der grüne Politiker hält deshalb nach gründlicher Einzelfallprüfung die Abschiebung der betroffenen Familien für gerechtfertigt. Gleichzeitig warnt Güldner vor Vereinfachungen: "Die Frauen und Kinder der in die Schlagzeilen gekommenen Familien wurden meist ungefragt nach Deutschland gebracht. Viele von ihnen wurden in extrem schwierige Verhältnisse hineingeboren."


Die jetzt bekannt gewordenen Hintergründe werfen auch ein neues Licht auf die äußerst schwierige Integration der "libanesischen" Jugendlichen vor Ort. Kommentar von Matthias Güldner: "Die falsche Identität und der damit verbundene Gesetzesbruch können innerhalb der Familien kein Geheimnis gewesen sein. Das schlechte Vorbild der Clanchefs hat für die Abzocker-Mentalität bei vielen dieser jungen Männer den Boden bereitet."