Autofreier Aktionstag in Europa - nicht ohne Bremen

Autofreier Aktionstag in Europa - nicht ohne Bremen

Für den 22. September 2000 ruft die Europäische Kommission zum autofreien Aktionstag auf. Unter dem Motto "In die Stadt - ohne mein Auto!" sollen die Bürger an diesem Freitag ihre Städte neu entdecken. "Bremen sollte dabeisein", erklärt der grüne Bürgerschaftsabgeordnete Dieter Mützelburg. "Was in Paris, Rom und Florenz bereits mit Erfolg durchgeführt wurde, muss auch an der Weser möglich sein. Hamburg hat sich bereits entschlossen mitzumachen und Bremen sollte dem Beispiel folgen."


In einem Bürgerschaftsantrag schlagen die Grünen dem Senat vor, ein Aktionsbündnis mit Vereinen und Verbänden ins Leben zu rufen, das ein attraktives Programm für den autofreien Tag in der City erstellt. "Dazu könnte ein Inlinescaterparcours ebenso gehören wie Theater und Musikvorführungen unter freiem Himmel oder Schnupperangebote von Sportvereinen auf dem Marktplatz. Denkbar wären auch besonders preiswerte Bus- und Bahnangebote und freier Eintritt in Bremens Museen."


Die Aktion der Europäischen Kommission wird in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt. In den Vorjahren wurde der autofreie Tag von der Bevölkerung sehr positiv aufgenommen. "Bei Umfragen in den beteiligten Städten begrüßten 85 Prozent die Aktion. Der Tag regt an, über das eigene Verkehrsverhalten nachzudenken und vermittelt ein ganz ungewohntes Stadtgefühl. Wie groß die alltägliche Lärm- und Abgasbelastung ist wird erst deutlich, wenn keine Autos die Innenstadt verstopfen. Bürgerschaftsabgeordnete und Senatoren könnten mit gutem Beispiel vorangehen und sich verpflichten, das eigene Auto und Dienstwagen an diesem Tag stehen zu lassen."