Kleine Anfrage "„Verbrauch“ von Tieren im Rahmen der Lehre an den Hochschulen in Bremen und Bremerhaven und mögliche Alternativen"

Nicht nur im Bereich der Forschung, sondern auch in der Lehre werden noch heute an Hochschulen und Universitäten in Deutschland Tierversuche an noch lebenden oder für diesen Zweck getöteten Tieren durchgeführt bzw. Tiere im Rahmen der Lehre „verbraucht“. Die Fraktion der Grünen fragt den Senat in einer Großen Anfrage, an welchen Hochschulen in Bremen und Bremerhaven in welchen Studiengängen und in welchen Fächern bis heute Tiere im Rahmen der Lehre „verbraucht“ werden und welche Alternativen es hierfür gibt. Zuständiger Abgeordnete ist der tierschutzpolitische Sprecher Philipp Bruck.

Die Kleine Anfrage vom 17. Dezember 2019, Drucksache 20/213