Frage „Wie kann sichergestellt werden, dass auch Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen an den Schulen der Sekundarstufe 1 vollumfänglich am Unterricht teilnehmen können?"

Die Fraktion der Grünen fragt den Senat u. a.: Wie bewertet der Senat vor dem Hintergrund inklusiver Beschulung in Bremen den Umstand, dass auf der einen Seite Schulen der Sekundarstufe 1 erfolgreich der senatorischen Aufforderung nachkommen, zur Unterstützung des Kohortenprinzips die Anfangs- und Endzeiten der Gruppen (meist Jahrgänge) zu entzerren, andererseits ebenfalls von senatorischer Behörde darauf verwiesen wird, dass es für die Schüler*innenbeförderung ausschließlich einheitliche Anfangs- und Endzeiten geben kann, die zum Teil erst nach Beginn des Unterrichts liegen? Der zuständige Abgeordnete ist Christopher Hupe.

Die Frage vom 20. November 2020 und die Antwort des Senats vom 15. Dezember 2020