Antrag "Grundwasservergiftung durch das Tanklager Farge: Sanierung fortsetzen und abschließen"

Antrag "Grundwasservergiftung durch das Tanklager Farge: Sanierung fortsetzen und abschließen"

Die umweltpolitische Sprecherin Maike Schaefer entwarf diesen Antrag.

Lecks in den Öl- und Benzintanks im Tanklager Farge in Bremen-Nord haben das Grundwasser verseucht - mit Auswirkungen bis in die anliegenden Ortsteile Farge und Rönnebeck. Das von Zwangsarbeitern unter den Nationalsozialisten gebaute Tanklager wurde 1941 in Betrieb genommen, nach dem Krieg wurde es vom US-Militär genutzt. 1957 wurde das Lager dem Bundesverteidigungsministerium übergeben. Die Bundeswehr wird mit diesem Antrag aufgefordert, die Kosten der Sanierung des Grundwassers zu übernehmen, auch wenn sie selbst das Gelände aufgegeben hat. Zugleich sollen die betroffenen AnliegerInnen über die Belastung des Grundwassers auf dem Laufenden gehalten werden, am besten über ein öffentlich zugängliches Internetangebot.

Der Antrag, Drucksache 18/253 S.