Antrag „Gesetz zur Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden“

Antrag „Gesetz zur Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden“

Das Gesetz über das Halten von Hunden soll nach dem Willen von SPD und Grünen geändert werden. Demnach ist es Tierärztinnen und Tierärzten künftig verboten, wider besseres Wissen ein unrichtiges Zeugnis über die Rassezugehörigkeit eines Hundes auszustellen. Zuständig für die Grünen ist der innenpolitische Sprecher, Björn Fecker.

Der Antrag vom 16. April 2018, Drucksache 19/1621 (Änderungsantrag zu Drucksache 19/1582)

In der Sitzung der Bürgerschaft Landtag am 26. April 2018 wurde der Antrag beschlossen.