Antrag „Auschwitz-Birkenau und andere KZ-Gedenkstätten im Ausland in der Covid19-Pande- mie unterstützen"

Zahlreiche Gedenkstätten auf den Geländen ehemaliger deutscher Konzentrations- und Vernichtungslager erinnern an die Verbrechen während des Zweiten Weltkrieges. Es gehört zu den Aufgaben Deutschlands, die Erinnerung an die deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg allerorts aufrechtzuerhalten und in diesem Rahmen auch zum Unterhalt der KZ-Gedenkstätten beizutragen. Die Regierungsfraktionen fordern den Senat daher auf, sich gegenüber dem Bund und den anderen Ländern dafür einzusetzen, dass Einnahmeausfälle bei KZ- Gedenkstätten auf den Geländen ehemaliger deutscher Konzentrations- und Vernichtungslager aufgrund der Covid19-Pandemie von Deutschland gemildert werden. So kann der Weiterbetrieb und der Fortbestand dieser Gedenkstätten sichergestellt werden. Im Falle einer gemeinsamen Finanzierung durch den Bund und die Länder soll Bremen sich an den Kosten beteiligen. Die zuständige Abgeordnete ist Kai Wargalla.

Der Antrag vom 14. Juli 2020, Drucksache 20/550