Pressemitteilung | | 13.07.2018

Erste Grüne Welle für RadlerInnen ist ein guter Anfang

Der Senator für Verkehr hat Bremens erste Grüne Welle für den Radverkehr gestaltet. RadfahrerInnen können ab sofort die Remebertistraße zwischen Außer der Schleifmühle und Rembertiring bei 18 km/h ohne Unterbrechung befahren. Die Grünen-Fraktion begrüßt diese Maßnahme und will ihr weitere folgen lassen.

„Die Einrichtung einer kleinen Grünen Welle für den Radverkehr ist ein guter Anfang für einen Paradigmenwechsel. Eine Gleichberechtigung der Verkehrsarten bedeutet, den Fuß- und Radverkehr stärker bei den Ampelschaltungen zu fördern. Bisher gibt es in Bremen nur Grüne Wellen für den Autoverkehr und die Vorrangschaltungen für den öffentlichen Nahverkehr. Überall dort, wo es viel Rad- und Fußverkehr gibt, muss es mehr und schneller Grün geben. Wir fordern mehr Grüne Wellen für den Radverkehr auf seinen Hauptstrecken wie den Radpremiumrouten. Wir wollen die Wartezeiten für Fußgängerinnen und Fußgänger an hochfrequentierten  Ampeln verkürzen, um ein Queren bei Rot zu vermindern und den Komfort zu verbessern“, sagt Ralph Saxe, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion.

Abgeordnete/r

Pressesprecher

So können Sie mich erreichen:
0421 / 30 11-240
0176 / 100 050 92
E-Mail: Matthias.Makosch@gruene-bremen.de

Christopher Kulmann

Stellv. Pressesprecher
Internetredaktion

So können Sie mich erreichen:
0421 / 30 11-232
E-Mail: Christopher.Kulmann@gruene-bremen.de