Pressemitteilungen

Erhöhte Ausgaben für Bildung und Klimaschutz sind richtige Akzente

19 Februar 2020

Der Haushaltsentwurf gibt mit zusätzlichen 360 Millionen Euro für Bildung und 30 Millionen Euro mehr für Klimaschutz die richtigen Antworten auf die Herausforderungen des Gemeinwesens. Die Koalition setzt den Kurs solider Finanzen statt finanzpolitischer Wolkenkuckucksheime fort. Neben Zukunftsinvestitionen wird auch der Schuldenabbau berücksichtigt.

Björn Fecker Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Finanz- und Haushaltspolitik, Sprecher für Innenpolitik, Sprecher für Öffentlichen Dienst

Sprachförderung: Früher testen und eher gezielt fördern

19 Februar 2020

Im Schnitt hat weiterhin jedes dritte Kind des Einschulungsjahrgangs Sprachförderbedarf, wie aus der aktuellen Statistik hervorgeht. Die Grünen-Fraktion fordert deshalb: früher den Sprachstand testen, eher gezielt fördern und die Sprachförderung in Kita und Schule durchgängig gestalten.

Solveig Eschen Sprecherin für Kinderpolitik, Sprecherin für Wissenschaft

Neue Berufsschule in der Überseestadt schafft besseres Lernumfeld

19 Februar 2020

Grünes Licht für den Neubau der Berufsschule für den Großhandel, Außenhandel und Verkehr in der Überseestadt: Die Bildungsdeputation hat heute mit grünen Stimmen der Finanzierung des 32-Millionen-Euro-Projektes zugestimmt. Der Neubau ermöglicht einen zeitgemäßen Unterricht.

Christopher Hupe Sprecher für Bildungspolitik

Lernferien in sozial benachteiligten Stadtteilen ausweiten

19 Februar 2020

Nach einem Pilotprojekt in Bremen-Nord spricht sich die Grünen-Fraktion dafür aus, Lernferien in sozial benachteiligten Stadtteilen auszuweiten. Dabei können Schüler*innen auf spielerische Weise z.B. Lerndefizite in Deutsch und Mathe aufholen.

Christopher Hupe Sprecher für Bildungspolitik

Bremen erklärt 8. Mai zum Gedenktag und will bundesweiten Feiertag

12 Februar 2020

Bremen setzt sich auf grüne Initiative dafür ein, dass der 8. Mai als Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus zum bundesweit einheitlichen Feiertag wird. Bis es soweit ist, macht die Hansestadt den 8. Mai zum staatlich anerkannten Gedenktag.

Kai Wargalla Sprecherin für Kulturpolitik, Sprecherin für Queer, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus

Mittel bewilligt: Alternativer Mahnmal-Standort wird geprüft

11 Februar 2020

Für das Mahnmal, das an die massenhafte Beraubung von vertriebenen und ermordeten Jüd*innen im Nationalsozialismus erinnern soll, kann jetzt ein Alternativstandort an den Weser-Arkaden in Höhe der Wilhelm-Kaisen-Brücke geprüft werden. Die entsprechenden Mittel wurden nun bewilligt.

Kai Wargalla Sprecherin für Kulturpolitik, Sprecherin für Queer, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus