Programm für ältere Arbeitslose ausbauen

Programm für ältere Arbeitslose ausbauen

"Das Landesprogramm 50 + für ältere Arbeitslose muss so aufgestockt werden, dass alle Zusagen vom Arbeitsressort eingehalten werden können. Rund 150 Frauen und Männer warten noch auf eine verbindliche Zusage, damit sie bei der bereits sicher geglaubten Arbeitsstelle auch antreten können. Die geplante Erweiterung des Programms von acht auf elf Millionen Mark reicht nicht aus. Man darf nicht erst die Werbetrommel rühren und dann geweckte Erwartungen enttäuschen. Die große Nachfrage nach Plätzen in diesem Förderprogramm widerlegt die üblen Stammtischparolen über angeblich faule Arbeitslose," erklärt die grüne Bürgerschaftsabgeordnete Anja Stahmann mit Blick auf die morgige Sitzung der Arbeitsdeputation.


Anja Stahmann kritisiert die chaotische Situation im Arbeitsressort: "Leidtragende sind die betroffenen Arbeitslosen, die dringend eine Perspektive brauchen. Über 12.000 Arbeitslose in Bremen sind älter als 50 Jahre. Bei der Planung des Förderprogramms geht es drunter und drüber: Im März wurde beschlossen, den Arbeitsplatz für einen Betroffenen maximal fünf Jahre mit öffentlichen Mitteln zu bezuschussen. Drei Monate später will das Arbeitsressort eine neue, maximale Förderfrist von zwei Jahren einführen. Die Grünen lehnen diese Verkürzung ab. Mit der fünjährigen Förderdauer gelingt es vielen, das Rentenalter zu erreichen, ohne noch einmal arbeitslos zu werden. Diese Chance möchten wir erhalten."