HfK und Großmarkt passen nicht zusammen

HfK und Großmarkt passen nicht zusammen

"Der geplante Umzug der Hochschule für Künste (HfK) in den Speicher XI im Überseehafen ist ein ideales Projekt zur Wiederbelebung der alten Hafenreviere. Seit Jahren setzen sich die Grünen dafür ein, dort einen attraktiven neuen Stadtteil mit Dienstleistungsfirmen, Kneipen, kulturellen Einrichtungen und attraktiven Wohnungen am Wasser zu errichten. Wenn die Studenten in das Industriedenkmal einziehen, könnte die HfK Kern einer solchen Entwicklung sein," freut sich der grüne Fraktionsvorsitzende Karoline Linnert. Die Grünen werden deshalb morgen in der Wissenschaftsdeputation dem Hochschulumzug zustimmen.


Die Grünen fordern den Senat auf, die Ansiedlung des Großmarkts direkt neben dem historischen Speicher XI endlich zu kippen. "Der Großmarkt ist im Überseehafen völlig fehl am Platze. Für alle Anstrengungen, den alten Hafenrevieren städtisches Leben einzuhauchen, ist er ein Mühlstein um den Hals. Die Große Koalition muss endlich den Mut aufbringen, ihren Fehler einzusehen und die Großmarkt-Pläne stoppen, bevor es zu spät ist. Bremen als attraktive Stadt am Fluss hört nicht an der Schlachte auf!"