Chaos bei der Schulplanung - Grüne beantragen Aktuelle Stunde

Chaos bei der Schulplanung - Grüne beantragen Aktuelle Stunde

Das Chaos bei der Schulplanung im Bremer Süden ist perfekt nach der heutigen Sitzung der Bildungsdeputation. Die CDU-Vertreter verweigerten eine Entscheidung darüber, ob die ehemalige Schule an der Theodor-Billroth-Straße wieder für den Unterricht genutzt werden soll und Bildungssenator Willi Lemke kündigte einen rechtlich fragwürdigen Alleingang an, damit drei fünfte Klassen nach den Sommerferien nicht unter freiem Himmel unterrichtet werden müssen. Kommentar von Dieter Mützelburg, bildungspolitischer Sprecher der grünen Bürgerschaftsfraktion: "In letzter Minute entsteht ein Koalitionshickhack über Provisorien zur Lösung von Schulraumproblemen, die sich seit Jahren abzeichnen. Wieder einmal ist die Schulbehörde "überrascht" worden von steigenden Schülerzahlen. Dabei war klar, dass mit dem Neubaugebiet Arsten Süd-West die Schülerzahlen in Obervieland wachsen würden. Erst krachte es im Kindergarten- und Grundschulbereich und jetzt ist in den Sek I-Zentren Obervieland und Habenhausen das Ende der Fahnenstange erreicht. Sehenden Auges hat die Bildungsbehörde das Problem vor die Wand fahren lassen. Dasselbe Planungsdesaster haben wir bei den Neubaugebieten Weidedamm und "Auf dem Kruge" in Gröpelingen erlebt. Statt alle Jahre wieder in ein hektisches Krisenmanagement mit Notunterkünften für die betroffenen Schüler und Lehrer zu organisieren, erwarte ich endlich eine vernünftige Schulraumplanung vom Bildungssenator." Die chaotische Schulplanung im Bremer Süden haben die Grünen zum Thema einer Aktuellen Stunde der Stadtbürgerschaft am nächsten Dienstag gemacht.


Die Grünen würden es begrüßen, wenn an der Theodor-Billroth-Straße eine Stadtteilschule entstehen würde. Dieter Mützelburg betont: "Eine enge Zusammenarbeit mit den dort bereits vorhandenen Kultureinrichtungen würde sich für ein attraktives Schulprofil anbieten. Letztlich muss die Entscheidung darüber aber im Stadtteil fallen."