Aus zwei mach eins: Grüne für Schulzusammenlegung in der Neustadt/Entscheidung nicht erneut vertagen

Aus zwei mach eins: Grüne für Schulzusammenlegung in der Neustadt/Entscheidung nicht erneut vertagen

Die Zusammenlegung der Gottfried-Menken-Schule und der Schule an der Kornstraße steht auf der Tagesordnung der morgigen Bildungsdeputation. Der grüne Bürgerschaftsabgeordnete Dieter Mützelburg fordert die Große Koalition auf, endlich grünes Licht für das vor Ort entwickelte Projekt zu geben: "Bereits im Oktober letzten Jahres haben die beiden betroffenen Schulkonferenzen sich für die Zusammenlegung ausgesprochen. Was fehlt ist das Plazet der Politik. Aus koalitionstaktischen Gründen soll die Entscheidung wieder vertagt werden. Ein katastrophales Signal für die beiden Schulen in der Neustadt. Sie brauchen Planungssicherheit. Wenn unsicher bleibt, wie es weitergeht, werden immer weniger Eltern ihre Kinder dort anmelden."


Die Grünen unterstützen die Zusammenlegung. Dieter Mützelburg, bildungspolitischer Sprecher der grünen Fraktion, betont: "Die beiden Schulen haben vorbildlich zusammengearbeitet und gute Vorschläge für die neue, gemeinsame Schule in Huckelriede gemacht. Ohne den politischen Segen gerät die weitere Planung ins Stocken." Die Grünen lehnen Pläne der Bildungsbehörde, das neue Sek-1-Zentrum räumlich von der Orientierungsstufe zu trennen, strikt ab: "Wenn die fünften und sechsten Klassen an einem anderen Standort unterrichtet werden, kann kein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen. Praktisch würde nach der Orientierungsstufe für die Mädchen und Jungen ein erneuter Schulwechsel stattfinden. Die Abwanderung der Schüler in die Innenstadt mit durchgängigen Gymnasien ab Klasse 5 bekäme einen zusätzlichen Schub."