Aus für Kernzeit Plus: Besser spät als nie

Aus für Kernzeit Plus: Besser spät als nie

"Wir gratulieren Frau Senatorin Adolf zu ihrer späten Einsicht, das Kernzeit-Plus-Modell zu kippen. Die Finanzierung von Kernzeit-Plus auf Kosten behinderter und soziokulturell benachteiligter Kinder hätte einer rechtlichen Prüfung nicht standgehalten" erklärt die grüne Bürgerschaftsabgeordnete Anja Stahmann. Die jugendpolitische Sprecherin begrüßt die Absicht des Senats, eine Elternbefragung über Betreuungswünsche in Kindergärten durchzuführen. "Wir freuen uns, dass der Senat unserer Forderung nach einer solchen Untersuchung endlich nachgekommen ist. Flexible, bedarfsgerechte Angebote zur Kinderbetreuung können nur entwickelt werden, wenn die tatsächlichen Elternwünsche bekannt sind."


Beitragsfreie Kindergärten, eine Ausweitung des Betreuungsanspruchs auf sechs Stunden inklusive Mittagessen, eine Flexibilisierung der Betreuungszeiten und eine Qualitätsoffensive in Kindergärten - so stellen sich die Grünen eine Reform des Kinderbetreuungsangebotes vor.
Die grünen Haushaltsanträge für 2002/2003 legen auf diesen Bereich einen Schwerpunkt.