SZ Huckelriede - verspäteter Aprilscherz der CDU

SZ Huckelriede - verspäteter Aprilscherz der CDU

Vor einem halben Jahr hat die Große Koalition gegen den heftigen Protest von Schülern, Eltern und Lehrern das Schulzentrum Huckelriede geschlossen. Jetzt beglücken die CDU-Abgeordneten Jäger und Herderhorst die staunende Öffentlichkeit mit der Forderung, in den alten Klassenräumen ab 2003 wieder Schulkinder zu unterrichten. Kommentar von Helmut Zachau, bildungspolitischer Sprecher der grünen Fraktion, zum verspäteten Aprilscherz der CDU: "Raus aus den Kartoffeln, rein in die Kartoffeln - Leidtragende dieser konzeptionslosen Kehrtwende sind die betroffenen Schüler und Lehrer sowie die Steuerzahler, die die teuren Schulumzüge finanzieren müssen."


Die Grünen haben sich bis zuletzt für den Erhalt des SZ Huckelriede eingesetzt. "Die Schließung dieser beliebtesten Schule im Bremer Süden war kompletter Irrsinn. Steigende Schülerzahlen waren absehbar angesichts ständig neuer Wohnbaugebiete in Habenhausen und Kattenturm. Die Grünen fordern deshalb seit Jahren den Ausbau der Arster Grundschule und die Erweiterung der Sek I in Habenhausen und Obervieland. CDU und SPD stehen jetzt vor dem selbst angerichteten Scherbenhaufen. Schade, dass die späte Einsicht in lang bekannten Sachargumenten beim Bildungsdeputierten Jörg Jäger nicht früher eingetreten ist."