Fahrradparkhaus muss kommen

Fahrradparkhaus muss kommen

Für die Grünen ist das kurzfristige Umschwenken der Bahn AG in Sachen Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof völlig unverständlich. Karin Mathes, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: "Es muss doch im höchsteigenen Interesse der Bahn AG liegen, dass dieser zusätzliche Service für die Bahnkunden geschaffen wird."


Die Grünen verstehen nicht, wieso die Bahn auf einmal eine stattliche Mietsumme für die reservierte Fläche fordert. In Nordrhein-Westfalen geht es auch anders. Dort hat die rot-grüne Regierung mit der Bahn AG eine Rahmenvereinbarung für ein 100-Fahrradstationen-Programm abgeschlossen, die eine 10jährige mietfreie Überlassung bahneigenen Geländes garantiert.


"Gerade weil die Kombination Bahn/Rad eine besonders umweltschonende Form der Fortbewegung ist und die Nachfrage nach sicheren Abstellmöglichkeiten zunimmt, müsste die Fahrradstation sogar größer als bisher geplant und auch ein umfassenderer Services angeboten werden", fordert Karin Mathes von der Bausenatorin Christine Wischer. "Die geplanten 1500 Plätze sind zu wenig, denn die neueste Zählung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs hat über 2000 Fahrräder täglich am Bahnhof ergeben."