Integrationskonzept zurückziehen

Integrationskonzept zurückziehen

"Mit ihrem neuen Integrationskonzept für Kindergärten hat die Sozialbehörde viel Porzellan zerschlagen. Eltern und freie Träger sind zu Recht empört. Auf der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am kommenden Donnerstag werden die Grünen das unausgegorene Behördenkonzept zurückweisen", erklärt die grüne Bürgerschaftsabgeordente Maria Spieker. Sie weist darauf hin, daß seit einem Jahr ein Gremium - bestehend aus Kita- und Behördenvertretern - ein neues Integrationskonzept erarbeitet. "Die komplizierten und undurchsichtigen Strukturen in diesem Bereich müssen durchschaubarer gestaltet werden. Dabei dürfen die individuellen Rechtsansprüche der Kinder auf spezielle Förderung keinesfalls eingeschränkt werden. Ich erwarte, daß vor einer Entscheidung das Ergebnis der Arbeitsgruppe abgewartet wird. Eine konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten wird unmöglich, wenn die Behörde jetzt vollendete Tatsachen schafft."


Maria Spieker vermutet, daß hinter dem Vorpreschen der Behörde finanzielle Gründe stehen. "Das Konzept enthält keinerlei Finanzierungsplan. Der Verdacht liegt nahe, daß mit der Strukturreform gleichzeitig auch Geld eingespart werden soll."