Pressemitteilung | | 30.05.2018

Gesetzesänderung beschlossen: Attraktive Bedingungen für längeres Arbeiten von LehrerInnen

Angesichts des Lehrermangels hat der Landtag heute auf grüne Initiative eine Änderung des Beamtengesetzes beschlossen, mit der Lehrerinnen und Lehrer freiwillig ihre Lebensarbeitszeit zu ihren bisherigen Bedingungen um bis zu fünf Jahre verlängern können. Damit wird die freiwillige Weiterarbeit von LehrerInnen über die eigentliche Ruhestandsgrenze hinaus auf eine klare und verlässliche Grundlage gestellt, so der bildungspolitische Sprecher Matthias Güldner: „Mit dieser Gesetzesnovelle schaffen wir attraktive Rahmenbedingungen für hoch motivierte Lehrkräfte, die ihre Lebensarbeitszeit zu ihren aktuellen Bedingungen freiwillig verlängern wollen. Die neue Regelung ermöglicht ihnen, den Ruhestand ihrem individuellen Wunsch entsprechend zeitlich passgenau hinauszuschieben. Dies ist ein unbürokratisches Angebot, trotz Erreichen des Ruhestandsalters noch etwas im Schuldienst zu verbleiben. Wir hoffen angesichts des bundesweiten Lehrermangels sehr, dass einige Lehrerinnen und Lehrer dazu bereit sind. Gerade die Kompetenz und Erfahrung älterer Lehrkräfte sind eine wichtige Unterstützung, um an den Schulen gute Bildung voranzubringen.“

 

 

Abgeordnete/r

Pressesprecher

So können Sie mich erreichen:
0421 / 30 11-240
0176 / 100 050 92
E-Mail: Matthias.Makosch@gruene-bremen.de

Christopher Kulmann

Stellv. Pressesprecher
Internetredaktion

So können Sie mich erreichen:
0421 / 30 11-232
E-Mail: Christopher.Kulmann@gruene-bremen.de