Antrag „Freiwilligenticket für den ÖPNV“

Als Anerkennung für ihre wertvolle Arbeit sollen Tätige im Freiwilligendienst künftig ein vergünstigtes  Freiwilligenticket nutzen können. Das sieht ein Antrag der Grünen vor. Der Senat wird darin aufgefordert, ein entsprechendes Konzept zu entwicklen. Zuständiger Abgeordneter ist Ralph Saxe, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen.

Der Antrag vom 15. Juni 2017, Drucksache 19/526 S

In der Sitzung der Stadt-Bürgerschaft vom 13. März 2018 wurde der Antrag beschlossen beschlossen.

Ralph Saxe begründet den beschlossenen Antrag: „Wer sich als Jugendlicher in einem Freiwilligendienst engagiert, erhält dafür nur eine geringe Aufwandsentschädigung. Davon noch einen Großteil für die Fahrtkosten ausgeben zu müssen, kann nicht richtig sein. Als Anerkennung für ihren großen Einsatz wollen wir den ÖPNV für diese jungen Menschen deutlich günstiger machen. Ihr freiwilliges Engagement macht unsere Gesellschaft stark. Dieser gesellschaftliche Gewinn, den die jungen Menschen mit ihrem Freiwilligendienst schaffen, ist uns den Zuschuss allemal wert.“