Antrag „Die Vierte Säule des Programms für den Ein-Personen-Wohnraumbedarf zum Wintersemester 2018/19 aktivieren – mögliche Konversion von Flüchtlingsunterkünften schnell einleiten“

In Bremen liegt die Versorgung mit Wohnheimplätzen für Studierende unterhalb des Bundesdurchschnitts. Aufgrund der hohen Nachfrage nach entsprechenden Plätzen wollen die Fraktionen von SPD und Grünen, dass auch ungenutzter Wohnraum in ehemaligen Flüchtlingsunterkünften für studentisches Wohnen zur Verfügung gestellt wird. In einem Antrag fordern die Koalitionspartner den Senat u.a. auf, ein Konzept vorzulegen, aus dem standortscharf hervorgeht, ob und welche in den nächsten drei Jahren freiwerdende Kapazitäten endgültig oder in Form einer Zwischennutzung als Wohnraum umgenutzt werden können und sollen. Zuständig ist der baupolitische Sprecher der Grünen, Robert Bücking.

Der Antrag vom 20. Februar 2018, Drucksache 19/1547

In der Sitzung der Bürgerschaft Landtag am 14. März 2018 wurde der Antrag beschlossen.