Welche Konsequenzen ziehen wir aus der Evaluation der Schulreform?

VeranstaltungsartÖffentliche Anhörung
Datum, Uhrzeit18.04.2018, 18:30–21:00 h
Ort
Haus der Bürgerschaft, Raum 2
Am Markt 20, 28195, Bremen
Veranstalter
Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN in der Bremischen Bürgerschaft

 

Im Auftrag der Bremischen Bürgerschaft wurde 2016 eine externe wissenschaftliche ExpertInnengruppe unter Federführung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) eingerichtet. Diese ExpertInnengruppe hatte den Auftrag, den im Jahr 2008 im Bundesland Bremen vereinbarten "Bremer Konsens zur Schulentwicklung" zu evaluieren. Ziel war es, eine fundierte Rückmeldung zu geben, ob und welche Entwicklungsschritte zu unternehmen sind, um die Leistungsfähigkeit des Schulsystems weiter zu verbessern. Besonders im Blickpunkt stehen sollten hierbei u.a. das sog. Zwei-Säulen-Modell, die Inklusion, der Umgang mit Heterogenität, die Sprachförderung bzw. Förderung von MigrantInnen und die Ganztagsschule.

Das ExpertInnenteam hat seine Evaluation abgeschlossen und die Ergebnisseam 05. März 2018 der Öffentlichkeit präsentiert. Im nächsten Schritt geht es nun darum, möglichst breit über die daraus zu ziehenden Konsequenzen zu sprechen. Außerdem sollen die Ergebnisse eine Orientierung bei der Diskussion um die Fortführung des zehnjährigen Bildungskonsenses sein, der 2019 ausläuft. Im Rahmen einer öffentlichen Anhörung möchten wir nun mit Ihnen hierzu ins Gespräch kommen. Zunächst wird Prof. Till-Sebastian Idel (Universität Bremen) als Mitglied der ExpertInnengruppe die Ergebnisse im Rahmen eines Vortrags vorstellen. Im Anschluss werden VertreterInnen verschiedener Interessengruppen eine kurze Stellungnahme hierzu abgeben. In einem nächsten Schritt wollen wir auch Ihnen die Möglichkeit geben, sich zu den Ergebnissen der Evaluation und den notwendigen Konsequenzen zu äußern.

Gäste:

Vortrag von:
Prof. Dr. Till-Sebastian Idel (Mitglied der ExpertInnengruppe)

Stellungnahmen von:
Helmut Brandenburg (Vorstand ZentralElternBeirat)
Michael Frost (Dezernent für Schule und Kultur, Bremerhaven)
Thorsten Maaß (Vorsitzender Schulleitungsvereinigung Bremen e.V.)
Kornelia Martens (AG-Sprecherin Grundschulen)
Annette McCallum (AG-Sprecherin Oberschulen) (angefragt)
Michal Myrcik (Vorsitzender Personalrat Schulen)
Schülerin/Schüler (GesamtschülerInnen-Vertretung) (angefragt)
Rebecca Schwenzer (Sprecherin GEW-Fachgruppe Oberschulen/Eine Schule für Alle)
Dr. Joachim Steinbrück (Landesbehindertenbeauftragter)

Moderation:
Dr. Matthias Güldner MdBB
Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, kinder- und bildungspolitischer Sprecher,
Vorsitzender der Bildungsdeputation

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bremer Landesverband und der Landesarbeitsgemeinschaft Bildung und Kinder von Bündnis 90/DIE GRÜNEN